Die Bayerische Seenschifffahrt

Ein gewachsenes Unternehmen mit viel Tradition ...

Das sind wir

Die Bayerische Seenschifffahrt GmbH mit Sitz in Schönau am Königssee ist mit 33 Motorschiffen und etwa 160 MitarbeiterInnen eine der größten Binnenschifffahrten Deutschlands. Ganzjährig befahren werden der Königssee (außer 24.12.) und der Tegernsee (außer von Anfang Nov. bis Mitte Dez.), während die Schifffahrten Ammersee und Starnberger See jeweils von Ostersonntag bis Mitte Oktober verkehren.

Mit attraktiven touristischen Angeboten (z.B. abendliche Schlemmerfahrten oder Tanzfahrten) ist das Unternehmen ein wichtiger Bestandteil der örtlichen Tourismuseinrichtungen. Mit allen vier Schifffahrtsbetrieben werden jährlich insgesamt ca. 1,2 Mio. Fahrgäste befördert.

Das Flaggschiff der Flotte ist der Galerie-Katamaran MS STARNBERG (BJ 2004) der Schifffahrt Starnberger See. Dieses Schiff ist 54 m lang und bietet Platz für 800 Personen. Das Schiff begeistert durch seine besondere Bauart und seinem imposanten Raumeindruck. Das 60 m lange MS SEESHAUPT (Baujahr 2012) ist ebenfalls für 800 Personen zugelassen und bietet viel Kreuzfahrtfeeling mit Alpenkulisse. Die beiden Raddampfer DIESSEN und HERRSCHING am Ammersee sind durch ihr nostalgisches und luxuriöses Aussehen bei den Fahrgästen sehr beliebt.

Jeder Betriebsteil unterhält eine eigene Werft für die Instandhaltung, am Königssee werden zudem auch neue Fahrgastschiffe gebaut. Sie ist damit Deutschlands südlichste und höchstgelegene Schiffsbauwerft.

Geburtsstunde der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH war der 01.01.1997. Die GmbH ist aus der Privatisierung der Staatlichen Seenschifffahrt hervorgegangen. Der Freistaat Bayern besitzt 100 % der Gesellschaftsanteile. Die Zentrale für alle vier Schifffahrten befindet sich in Schönau am Königssee.

Geschäftsführer ist Herr Michael Grießer. Prokurist ist Herr Marcus Weisbecker.

Der umsatzstärkste Betriebsteil ist die Schifffahrt Königssee. Dort sind 17 baugleiche Elektrofahrgastschiffe für je ca. 90 Personen und ein kleines Elektrofahrgastschiff für 25 Personen im Einsatz. Dieser Betriebsteil beschäftigt ca. 80 MitarbeiterInnen. Die technische Leitung hat Herr Michael Brandner.

Den zweithöchsten Umsatz erzielt die Schifffahrt Starnberger See. Die Flotte des Starnberger Sees umfasst sechs Schiffe (MS STARNBERG, MS SEESHAUPT, MS BAYERN, MS BERNRIED, MS PHANTASIE, MS BERG). Dieser Betriebsteil beschäftigt ca. 30 MitarbeiterInnen. Betriebsleiter der Schifffahrt Starnberger See ist Herr Ralph Schlemmert. Die Schiffsgastronomie ist an die Familie Paul Müller verpachtet.

Im Ranking der beförderten Personen liegt die Schifffahrt Ammersee hinter dem Königssee auf Platz 2. Ca. 20 MitarbeiterInnen arbeiten bei der Schifffahrt Ammersee. Am Ammersee verkehren die beiden Raddampfer HERRSCHING und DIESSEN sowie die Motorschiffe UTTING und AUGSBURG. Der Betriebsleiter ist Herr Harald Lugmair. Die Schiffsgastronomie ist an die Familie Paul Müller, die auch die Schiffe der Schifffahrt Starnberger See bewirtschaftet, verpachtet.

Der kleinste Betriebsteil ist die Schifffahrt Tegernsee. Dort sind ca. 20 MitarbeiterInnen beschäftigt. Die Flotte besteht aus den beiden Schwesternschiffen MS ROTTACH-EGERN und MS TEGERNSEE sowie den kleineren Schiffen MS KREUTH, MS WALLBERG und MS GMUND. Der Betriebsleiter ist Herr Lorenz Höß. Die Schiffsgastronomie ist an Herrn Peter Blümer aus Bad Wiessee verpachtet.