Covid-19: Alle Informationen zu den coronabedingten Maßnahmen

Die Schifffahrt Starnberger See gilt als öffentliches Verkehrsmittel; es kommen die Vorgaben des § 8 der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zur Anwendung. In der Folge müssen keine Kontaktdaten der Fahrgäste erfasst und es muss auch nicht zwingend ein Mindestabstand eingehalten werden. Auch gibt es keine grundsätzliche Kapazitätsbeschränkung.

Es gilt jedoch eine Maskenpflicht für die Fahrgäste sowie für das mit den Gästen in Kontakt stehende Schifffahrtspersonal.

Bitte Mund- und Nasenschutz tragen!

Bitte tragen Sie beim Kauf der Tickets, in der Warteschlange und während der Fahrt mit dem Schiff einen Mund- und Nasenschutz. Da wie bei anderen öffentlichen Verkehrsmitteln die Mindestabstände nicht immer eingehalten werden können, kommt der Maskenpflicht während der gesamten Schifffsfahrt eine besondere Bedeutung zu. Bitte denken Sie daran, dass Sie mit der Maske nicht nur sich sondern auch die anderen Fahrgäste schützen.

Ausgenommen sind Personen gemäß § 1, Abs. 2, Nummer 1-3, der jeweils geltenden Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (z. B. Kinder unter 6 Jahren).

Bitte halten Sie Abstand!

Halten Sie bitte beim Fahrkartenkauf sowie beim Ein- und Ausstieg einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Fahrgästen oder unserer Schiffs-Crew. Bitte denken Sie auch daran, dass Sie in den Sanitärräumen den Mindestabstand einhalten.

Regelmäßig Hände waschen!

Waschen und desinfizieren Sie bitte regelmäßig Ihre Hände. Im Eingangsbereich unserer Schiffe finden Sie entsprechend Desinfektionsmittel. 

Bitte in die Armbeuge niesen!

Gesund an Bord

So sehr wir uns über Ihren Besuch freuen, verzichten Sie jedoch bei Krankheitsanzeichen auf eine Schifffahrt. Sollten während der Rundfahrt akute Krankheitssymptome bei Ihnen auftreten, melden Sie sich bitte umgehend bei der Bootsbesatzung.