Die Schifffahrt Starnberger See gilt als öffentlicher Personenverkehr. Es kommen die Vorgaben der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zur Anwendung. In der Folge müssen keine Kontaktdaten der Fahrgäste erfasst, kein Negativtest vorgelegt und es muss auch nicht zwingend ein Mindestabstand eingehalten werden. Auch die 3G-Regel gilt im öffentlichen Personenverkehr nicht.

Es gibt jedoch eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in allen Innenräumen. Im Freibereich empfehlen wir immer dann eine Maske zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m untereinander nicht eingehalten werden kann.

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es momentan keine gastronomische Leistung an Bord. Wir haben auf den Schiffen MS STARNBERG, MS SEESHAUPT und EMS BERG Getränkeautomaten aufgestellt. Auf dem EMS BERG gibt es zusätzlich auch einen Kaffee-, Snack- und Eisautomaten.


Fahrplan

Fahrplan als PDF-Download


Fahrplan als Abfrage-Tool

 

Kostenloses WLAN auf den Schiffen!

 

Wann fährt welches Schiff?

Hier finden Sie den Einsatzplan unserer Schiffe. Die Einteilung der Schiffseinheiten auf die einzelnen Linien erfolgt in der Regel eine Woche im Voraus.
Änderungen vorbehalten!

Das EMS BERG ist das deutschlandweit erste Seenschiff dieser Größe, welches zu 100 % elektrisch und mit Ökostrom angetrieben wird.
Im Fahrplan sind die Rundfahrten als Schiff Nummer 3 und 6 (Spalten 3, 4, 11 und 13) leicht erkennbar. Um ganz sicher zu gehen, informieren Sie sich bitte vorher über die Schiffseinteilungen. Aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen, können wir die Einteilung der Schiffe nicht garantieren.
Auf dem Elektro-Fahrgastschiff befindet sich ein Getränke-, Snack-, Kaffee- und Eisautomat.

 


Bitte beachten Sie, dass ...

  • ... Sie die Fahrkarte auf dem Schiff erhalten.
  • ... auf den Schiffen während der Linienfahrten nicht geraucht werden darf.
  • ... Fahrräder in begrenztem Umfang mitgenommen werden können. Übrigens: Im Rahmen der Familienermäßigung befördern wir Kinderfahrräder kostenlos.
  • ... bei Nebel, Sturm, Hochwasser oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen mit Verspätungen bzw. dem Ausfall von Schiffskursen oder der Einstellung des Fahrbetriebs gerechnet werden muss.
  • ... z. B. bei böigem Wind oder vielen Schwimmern im Bereich der Landestege unser Kapitän dazu gezwungen sein kann, einzelne Landestege aus Sicherheitsgründen nicht anzusteuern.
  • ... die Rundfahrten auch unterbrochen werden dürfen.
  • ... die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH zu beachten sind.
  • ... wir uns Änderungen vorbehalten!